Willkommen

Das Ökumenische Zentrum ist eine Einrichtung der evangelischen und katholischen Kirche mitten auf dem Campus der Universität Stuttgart im Stadtteil Vaihingen.

Konkurrenz der Konfessionen gibt es im Ökumenischen Zentrum nicht, eher ein kritisches Miteinander. Vieles wird gemeinsam gemacht. Das hat zur Folge, dass ein neues Bild von Kirche und kirchlichem Miteinander erlebbar werden kann. Ein Schwerpunkt ist die Beratung und Betreuung ausländischer Studierender. Unterschiedliche Bereiche gelebter Ökumene werden im Ökumenischen Zentrum sichtbar: die Kooperation der beiden Kirchen, das gemeinsame Beten und Feiern, das Engagement für die Schwachen.

Das Ökumenische Zentrum ist ein Treffpunkt für Studierende und Angehörige der Stuttgarter Universität und Hochschulen. Direkt neben dem Studentenwohnheim gelegen bietet es Möglichkeiten vielfältiger Begegnungen mit Studierenden unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion.

Begegnung – offen nach innen

Neuigkeiten

Das Ökumenische Zentrum ist nicht die S-Bahn-Station Stuttgart Universität

Nochmal Station machen im ÖZ

Anschauliche Perspektive der Ökumene S-Vaihingen. Von Dr. Herrmann Eberius zum Abschied von Pfarrer Mühlich. Ob es gelungen ist, gelegentlich ein Licht leuchten zu lassen? Oder war der kleine ÖZ-Train vor allem auf einer Schmalspurbahn im Kreisel zwischen Campus und S-Vaihingen unterwegs? Das können die Betrachter*innen selbst entscheiden. 😉

Plastikfastenzeit

Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Und es beginnt die Passions- oder Fastenzeit. 40 Tage bis Karfreitag und Ostern. Die Katholischen Kirchengemeinden in Stuttgart schlagen vor, auf Plastik zu verzichten: “40 Tage für die Welt” heißt ihr Projekt. Und die evangelischen Kirchen sind wieder mit ihrer Aktion “7 Wochen ohne” am Start und haben für 2019 das Thema gewählt: 7 Wochen ohne Lüge. Plastikfasten und/oder ohne Lüge leben? Das scheint ein ziemlich unterschiedliches Programm. Doch es gibt durchaus eine Verbindung. Die größten Lügen funktionieren nach dem Motto: aus den Augen, aus dem Sinn. Was ich nicht sehe, gibt es nicht. Wenn Obdachlose aus den Innenstädten vertrieben werden oder arme Menschen aus einem besseren Wohnquartier wegziehen müssen, dann sind sie scheinbar nicht mehr da. Auch mit Plastikmüll funtioniert das. Eine Untersuchung hat ergeben, dass die G7 Länder, die weltweit am meisten Plastikmüll produzieren, auch die größen Plastikmüllexporteure sind. Der meiste Plastikmüll geht nach Südostasien. Dort gibt es viel Meer.

Nun ist die Belastung der Ozeane mit Plastik ein globales Thema geworden. Und in der poltischen Diskussion hört man Stimmen, dass dieses Problem nur gemeinsam und international gelöst werden kann. Vielleicht wäre aber auch ein nationales Exportverbot für Plastikmüll eine gute Idee. Dann wäre das Problem des Plastikverbrauchs dort sichtbar, wo es entsteht.

In der Zwischenzeit können wir die Fastenzeit nutzen, bei uns selbst anzufangen und unseren Plastikverbrauch reduzieren. Und darüber nachdenken, dass Lüge mehr ist als das was ich sage. Der praktische Selbstversuch des Plastikfastens und das Bewusstsein struktureller Lügen, die entlarvt und sichtbar gemacht werden müssen, passt doch ganz gut zusammen als ökumenischer Impuls in der Passionszeit.

Abschiedsgottesdienst Stephan Mühlich am Sonntag 28. April 2019 um 17 Uhr

Herzliche Einladung zum Abschiedsgottesdienst von Hochschulpfarrer Stephan Mühlich
Sonntag 28. April 2019 um 17 Uhr
Evangelische Stadtkirche Stuttgart-Vaihingen, Pfarrhausstr. 14

Ain't no mountain high enough

Nach 9 Jahren im Ökumenischen Zentrum auf dem Campus S-Vaihingen wechselt Stephan Mühlich als geschäftsführender Pfarrer in die Kirchengemeinde Stuttgart-Botnang.
Im Gottesdienst wird Dekanin Kerstin Vogel-Hinrichs ihn als Studierenden- und Hochschulpfarrer verabschieden.
Beim anschließenden Empfang ist Gelegenheit für Grüße und zur Begegnung.
Rückmeldungen im Büro des Ökumenischen Zentrums auch im Blick auf Grußworte und Beiträge erleichtern uns die Planung.