Was ist Knopfkino?

Am Montag Abend 21.1. 2019 um 19.30 Uhr kommt Knopfkino ins Ökumenische Zentrum (ÖZ) auf den Campus Vaihingen der Universität Stuttgart. „Knopfkino“ – was soll das sein? Über das “n” kann man stolpern. Und vielleicht ist das Absicht. Denn innere Bilder bei den Zuschauer*innen können sich wohl einstellen.  Aber zuerst einmal gilt es zu schauen, zu hören und sich mitnehmen zu lassen in eine phantasievolle Kommunikation von Erzählung, Bildfaden und Klaviermusik.

Die drei Künstler Mehrdad Zaeri, Enno Kalisch und Friedwart Goebels treffen sich nur selten zu gemeinsamen Veranstaltungen. Doch, wenn sie zusammenkommen, entsteht etwas Einzigartiges. Mehrdad Zaeri ist mit seinen Zeichnungen, Bildern und Illustrationen bekannt geworden und hat zuletzt mit Mannheimer Fassadenkunst im Quartier und mit dem preisgekrönten illustrierten Bilderbuch “Marthas Reise” auf sich aufmerksam gemacht. Enno Kalisch kommt ursprünglich aus dem Grenzland zu Dänemark und lebt inzwischen bei Bonn als Schauspieler, Sprecher und Erzähler.
Friedwart Goebels war von 1993-2017 Dozent für Improvisation an der Abteilung für Musiktherapie der SRH-Hochschule Heidelberg und lebt in Bonn. Für Knopfkino ist er der Mann am Klavier.
Die Vorstellung verbindet live Zeichnungen von Mehrdad Zaeri, die mit Beamerprojektion auf der Leinwand Bilder entstehen lassen, mit dem Erzählfaden und den improvisierten Tastenklängen.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit B27 Hospitalhof, dem evangelischen Bildungsprogramm für junge Erwachsene in Stuttgart.

Karten zum Unkostenbeitrag von 6,- € gibt es an der Abendkassse.

Vor und nach dem Knopfkino-Abend besteht außerdem noch die Möglichkeit, die Ausstellung “Menschenpflichten” mit Illustrationen von Mehrdad Zaeri im ÖZ zu sehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.